DJB
  Turnierberichte 06/07
 
"

Deutsche E-Dart Jugendmeisterschaft  
DEDV / FDDO

am  07. 10. 2006 im Ramada-Treff Hotel Köln-Hürth

 

 

Über’s Internet ist der DEDV (Thorsten Brock) auf die Münchner E-Dart Jugend (Munich Youngsters) um das „Team“  Seidl, Sendlbeck und Fraundorfer aufmerksam geworden.

Um unsere Jugendarbeit zu unterstützen hat daraufhin Herr Thorsten Brock fünf Jugendliche (incl. Betreuer) aus unseren Reihen auf seine Kosten nach Köln zur Deutschen Jugendmeisterschaft U 18 ins Ramada Hotel nach Köln eingeladen.

 

Da kam Jubel auf, bei den „Munich Youngsters“. 
Und wia kumma jetzt do hi ??

 

Dafür hat dann die 
Münchner Allianz Generalvertretung Rudolf Blichmann gesorgt. Er, auch ein Förderer der „Munich Youngsters“ hat uns auf seine Kosten über die Autovermietung Harald Dutzi 
einen 9-Sitzer Bus zur Verfügung gestellt.

Und so sind wir ( 5 Jungs und 4 Erwachsene) nach 8stündiger Fahrt um ca. 22 Uhr wohlbehalten in Köln angekommen.

Nach’m Einchecken und no a bissl Darten hieß es dann    
www.ab-ins-Bett.de,
um für den nächsten Tag fit zu sein.

 

Am nächsten Morgen, nach einem reichhaltigen und ausgiebigen Frühstück standen sie dann schon alle in den Startlöchern. 
Das heißt: Einwerfen bis zum Abwinken !!

Und dann begann der heißersehnte Wettbewerb.

Durch den Umstand, dass von insgesamt 18 Teilnehmern, alleine  
„7“  von „uns“ waren und die Auslosung so vertrackt ausgefallen ist, dass sich unsere Jungs gegenseitig zum „Brausen“ geschickt haben, hat das ganze nur einer überlebt:

 

Thomas Fraundorfer
der neue Deutsche Jugend Meister U 18

 

Was aber insgesamt die Leistung der anderen Jungs aus unserem Lager in keinster Weise schmälerte!

So konnten wir doch noch respektable Platzierungen einheimsen, die bei den restlichen Akteuren doch aufhorchen ließen:

Michi Taube  Platz 5,  
Markus Löchle,  Simon Spanner,  Platz 7,

Andi Blasi,  Alex Zimmermann,  Platz 9, 

Nicolas Nastas  Platz 17 
(der hatte im wahrsten Sinne des Wortes „äußerst schlecht geschlafen“).

 

Somit war der Ausflug nach Köln zur Deutschen Jugend Meisterschaft sehr erfolgreich für uns ausgefallen. Als Belohnung gabs schöne Pokale und respektable Sachpreise.

 

Nochmal besten Dank für alles,

an den  DEDV,  Thorsten Brock  
und  Gabi Wagner

 

Noch’n Highlight:

 

War doch der Sachpreis für den Deutschen Jugendmeister ein Gutschein für zwei Übernachtungen im DoZi incl. Frühstück

im Hotel Maria (Inh. Thomas Karl) in München an der Theresienhöhe.

Hat doch da oben keiner für möglich gehalten, dass der Deutsche Meister aus München kommen könnte ??

Aber Thorsten Brock hat dann den Gutschein in einen für Ramada Hotels umgetauscht,  somit war alles wieder im Lot und dem „Thomas“ sein langes Gesicht auch wieder freundlich grinsend.

 

BeppoShanghi




2. Münchner E-Dart Jugend Meisterschaft 
beim DC Bella Giesing

in den Altersklassen:   U 13  -  U 16  -  U 21

 

 

Am 05. November 2006 war es wieder soweit. 
Wiggerl Sendlbeck hat zur

2. Münchner Meisterschaft der E-Dart Jugend 
ins
„Bella Billard“ eingeladen.

 

Erich „Zippo“ Zipperer und ich hatten als Turnierleitung bei insgesamt 29 Teilnehmern in drei Altersklassen alle Hände voll zu tun.

Und ich muß sagen, wir wurden nicht enttäuscht. Die Spielerinnen und Spieler kamen aus allen Ecken Oberbayerns, aus dem Ingolstädter Raum, Ismaning, Hallbergmoos, München und Kirchanschöring, am Waginger See. Erfreulich war auch die große Anzahl von Erwachsenen Zusehern und „Coaches“!

Obwohl einige der Münchner Lokalmatadore mit Abwesenheit glänzten (warum auch immer ?), haben die „Dagewesenen“ ihr Können in „allen Altersklassen“ unter Beweis gestellt.

 

Allen voran die „Jüngsten“ ( 7 Teilnehmer ). Da hat man’s gesehen: Die Mädels und Jungs können nicht nur so früh wie möglich anfangen, sondern Sie sind auch mit dem gleichen Eifer bei der Sache wie die „Großen“.

Bestes Beispiel, der aus Plochingen (Raum Stuttgart) angereiste 11jährige Kai Gotthard,

der Tags davor bei den „Chiemgau Open“ schon aktiv war (und dort in der Amateurklasse so manchen Erwachsenen ins Schwitzen brachte) hatte das U 13er Feld voll im Griff und wurde ungeschlagen neuer Münchner U 13 Meister.

Der Vorjahressieger Rico Birndt vom 1. DC Kirchanschöring musste sich heuer schon mit den U 16ern auseinandersetzen.

 

Die U 16er waren da schon stärker vertreten ( 15 Tln ). Da waren einige lokale Nachwuchsgrößen am Werk, die leider auch wieder mal schmerzlich feststellen mussten, dass der „Gegner“ doch glatt auch Dartspielen kann und manchmal auch die Tagesform über Sieg oder Niederlage entscheidet.

Und somit hat’s da dann auch den frischgebackenen Deutschen Meister, Thomas Fraundorfer „dabräsld“, und zwar aus der Verliererrunde kommend, gegen einen bestens aufgelegten

Nicolas Nastas  vom 1. DC Kirchanschöring,

(dem „Lucky Looser“ von Köln) der einen fulminanten  
3 : 2  Sieg

einfahren konnte (er lag mit  0 : 2  hinten)

und somit neuer Münchner Jugendmeister U 16 ist.

 

 

Und zu guter Letzt:

Bei den  U 21ern  ( 7 Tln ) hatten sich die „Schanzer Buam“ 
vom DBM Ingolstadt g’sagt:

 

Wenn de Münchna scho oiwei unsan Ingolstädta Stadtmoasta macha,

nacha macha mia hoid den Münchna.

 

Und somit ging der Münchner Meistertitel an:

 

 Daniel Altrichter   vom „DC Gaimersheim“  ( DBM )

 

vor dem diesjährigen „Ingolstädter Jugendmeister“ 
Manuel „K 3“ Kremhöller

von den  „Dragon Hearts“ Markt Schwaben ( Munich Youngster)

 

BeppoShanghi



Das 2. Ranking der „Munich Youngsters“  
fand am 02.12.06 im Rahmen der 
1. Münchner Stadtmeisterschaft des DEDV 
im SBZ Sendling statt
.

 

An dieser Stelle noch mal ein herzliches Dankeschön für die Einladung an die Herren vom DEDV, 
Thorsten Brock, Thomas Karl und Jörg Peters.

 

Es gab in beiden Altersklassen wieder herzerfrischende Matches, wobei man gerade bei den U 16ern besonders anerkennen muß, dass immer ein paar unermüdliche U 13er ins Geschehen mit eingreifen (und so mancher dabei gar keine so schlechte Figur macht) um Turniererfahrung zu sammeln.

 

Bei den U 21ern setzte sich wiederum einer der Favoriten durch und zwar Alex Zimmermann 
der (ohne Legverlust bis ins Finale) auch dieses
gegen 
Dennis Glossner mit 3 : 0 gewann.

 

Bei den U 16ern war durch die Teilnahme von insgesamt  14 Akteuren ( 5 davon U 13er )etwas mehr „Äktsch’n“ angesagt.

Wobei auch hier im Endeffekt die Favoriten die Sache „unter Sich“ ausgetragen haben.

 

Ein herrvoragender dritter Platz ging an Simon Spanner vom DC Bella Giesing, der sein aufstrebendes Talent sogar in zwei Ligamannschaften unter Beweis stellt, und zwar bei den 
Bella Red Dragons ( DEDV  B 3 ) und den 
Bella’s Monsters ( DEDSV  C 3 ).

 

Das Finale war hier ein kleiner Krimi zwischen Thomas Fraundorfer, dem Jugendmeister U 18 des DEDV und dem viertplatzierten der DEDV Jugend- DM,  Marco Rußner aus Hof.

Thomas konnte das Rematch mit einem schnellen 3 : 0 für sich entscheiden. 
Aber Marco hielt im Entscheidungsmatch dagegen, Er war es schließlich, der Thomas in der Hauptrunde mit einem trockenen 2 : 0 in die Verliererrunde schickte ! Nach einem äußerst zähen Ringen stand es schließlich 2 : 2 und Thomas entschied das fünft und alles entscheidende Leg dann doch noch für sich zum verdienten 3 : 2  Sieg
 
( 5. Rd. 240 Rest, 6. Rd. Score 180, 7. Rd. Check T 20, 1. Dart )

 

Kleine Anekdote am Rande:

Thorsten Brock fragte mich doch tatsächlich, ob der zweitplatzierte der U 16 eine reelle Chance gegen den 2. der 
U 21 hat ( wegen der Vergabe des 3. Sonderpeises den er noch anzubieten hatte), was Ihm dann Marco Rußner (U16), bei best of 5 mit einem 3 : 1 Sieg über
Dennis Glossner (U 21) in einem tollen Match ausreichend beantworten konnte.

BeppoShanghi

 
  Es waren schon 28438 Besucher (68590 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=